Datenschutzerklärung & DSGVO

AGIL Dienstleistungen legt Wert auf den Schutz personenbezogener Daten von Bewerbern, Mitarbeitern und allen sonst mit uns verbundenen Dritten. AGIL Dienstleistungen verarbeitet persönliche Daten, die beim Besuch unserer Webseiten erhoben werden, gemäß den Gesetzen zum Datenschutz und zur Datensicherheit der Bundesrepublik Deutschland. Soweit personenbezogene Daten an Firmen im Ausland übermittelt werden, gelten außerdem die Datenschutzvorschriften des jeweiligen Landes, in dem Ihre Daten „verarbeitet“ werden. Sollten wir Ihre Daten in ein Land übermitteln, in dem landesrechtliche Vorschriften einen geringeren Schutz Ihrer Daten vorsehen, sorgen unsere Datenschutzgrundsätze generell für einen höchstmöglichen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten. Sie haben damit die Gewissheit, dass wir uns jederzeit für den Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihr Recht auf Datenschutz einsetzen. Diese Datenschutzerklärung gibt Ihnen Auskunft darüber, wie AGIL Dienstleistungen mit Informationen umgeht, die während Ihres Besuchs auf den Seiten der AGIL Dienstleistungen erhoben werden.

1. Zweck der Datenerfassung

AGIL Dienstleistungen nutzt Ihre persönlichen Daten im Allgemeinen, um Ihre Anfrage zu beantworten, Ihren Auftrag zu bearbeiten oder Ihnen Zugang zu speziellen Informationen oder Angeboten zu verschaffen. AGIL Dienstleistungen möchte aber auch Ihre Stellensuche erleichtern. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Angaben vertraulich behandelt werden. Die hier eingegebenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bewerberauswahl verarbeitet und genutzt.

2. Welche Daten werden erfasst?

Auf den nachfolgenden Seiten erfassen wir die für ein Bewerbungsverfahren bei AGIL Dienstleistungen erforderlichen Informationen. Wenn Sie sich auf eine Stelle bei AGIL Dienstleistungen bewerben, werden Sie nach bestimmten personenbezogenen Daten (Name, Adresse, E-Mail) gefragt. Außerdem werden gegebenenfalls positionsbezogene Fragen gestellt. Für eine Bewerbung in unserem Hause ist es außerdem zwingend erforderlich, Ihren beruflichen Werdegang beizufügen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Daten nicht anonym gespeichert werden, sondern der Personalabteilung und den für die Position relevanten Stellen über eine Bewerbernummer zugänglich sind.

3. Cookies

Diese Website verwendet keine permanenten Cookies.

4. IP-Adressen

Wir speichern alle Internet-Protokoll-Adressen (IP-Adressen) in unseren Logfiles im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und nur für einen eng begrenzten Zeitraum, der für technische und Sicherheitszwecke erforderlich ist. Wir erstellen anonyme Statistiken zur Erfassung der Besucheranzahl auf unserer Webseite (Traffic), fertigen aber keine individuellen Nutzerprofile an und verbinden diese auch nicht mit persönlich zuzuordnenden Informationen. Anschließend löschen wir diese Informationen.

5. Bewerbungsinformationen

Mit Ihrer Bewerbung versichern Sie, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen der Wahrheit entsprechen. Bitte beachten Sie, dass jede Falschaussage oder Auslassung einen Grund für eine Absage oder spätere Entlassung darstellen kann. Die Teilnahme an diesem Online-Bewerbungsverfahren ist im Übrigen auch ohne Leistung einer Unterschrift formell gültig.

AGIL Dienstleistungen sucht die besten Bewerber, unabhängig von Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind. Bitte leiten Sie uns auch keine vertraulichen Interna oder gar Betriebsgeheimnisse Ihres ehemaligen oder gegenwärtigen Arbeitgebers weiter. Bitte machen Sie außerdem keine unnötigen Angaben zu:

- Krankheiten
- Schwangerschaft
- ethnischer Herkunft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben
- verleumderischen oder ehrenrührigen Information
- Informationen, die nichts mit dem Tätigkeitsprofil zu tun haben

6. Wer verarbeitet die Daten?

Die erhobenen Daten werden ausschließlich durch AGIL Dienstleistungen und vertraglich verbundene Dienstleister verarbeitet. Eine Weitergabe personenbezogener Daten erfolgt lediglich zweckgebunden im Rahmen der Auftragsverarbeitung nach den datenschutzrechtlichen Vorschriften an Stellen, die z.B. unsere Server betreiben oder bestimmte Dienstleistungen erbringen. Diese Stellen befinden sich in Deutschland und in den Ländern der EU und sind durch vertragliche Pflichten und Datenschutzweisungen zum datenschutzgerechten Umgang mit personenbezogenen Daten verpflichtet.

7. Mit wem teilen wir Ihre persönlichen Daten?

Die Informationen, die Sie uns mitteilen, werden vertraulich behandelt. Die Daten werden an diejenigen Personen weitergegeben, die mit einem konkreten Bewerbungsverfahren befasst sind. Ihre persönlichen Daten werden an unsere Kundenbetriebe erst nach Ihrer separaten, expliziten Einwilligung weitergegeben. Bitte beachten Sie hierzu den entsprechenden Hinweis auf der Webseite.

8. Zugriffsrecht, Bearbeitung und Löschung Ihres Lebenslaufs

Sie können veranlassen, dass wir Daten jederzeit löschen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Änderung oder Löschung von Daten während eines laufenden Bewerbungsverfahrens sowie für die Dauer von circa drei Monaten nach Abschluss eines laufenden Bewerbungsverfahrens aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

9. Datensicherheit

Wir schützen unsere Daten mit Maßnahmen zur Datensicherheit, die dem gegenwärtigen gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz und dem Stand der Technik entsprechen (u.a. Firewalls, Virenscanner, Intrusion Detection Software). Wir empfehlen Ihnen dennoch, von Dokumenten, die für Sie wichtig sind, Sicherheitskopien zu erstellen.

Bitte beachten Sie, dass es in einigen Arbeitsverhältnissen nicht erlaubt ist, während der Arbeitszeiten oder von Ihrem Arbeitsplatz aus das Internet zu privaten Zwecken zu nutzen. Einige Arbeitgeber überwachen gezielt unerlaubte Internetaktivitäten am Arbeitsplatz. Wenn Sie einer multiplen Netzwerkumgebung angeschlossen sind, müssen Sie sich ebenfalls bewusst sein, dass stets das Risiko ungewollter Zugriffe besteht.

10. Störungen

AGIL Dienstleistungen gibt keine Gewähr für die ständige Verfügbarkeit der Internetseiten.

11. Änderung der Datenschutzerklärung

Falls wir uns entscheiden, den Inhalt dieser Datenschutzerklärung zu ändern, werden wir diese Änderungen auf unserer Homepage bekanntgeben.

12. Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an uns.

Datenschutzhinweise zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

_________________________________________________________
Wir informieren Sie hiermit über den Datenschutz bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Informationspflichten nach Art. 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) i.V.m. §§ 82, 82a SGB X).
_________________________________________________________

13. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden? Verantwortlich ist: AGIL Dienstleistungen Inh.: Angelika Lüttgen e.K.
Frau Angelika Willems-Lüttgen
Stammelner Str. 49, 52382 Niederzier
Tel.: 02428 803991 Fax: 02428 803993
E-Mail: info@AGIL-Dienstleistungen.de.

14. Was ist der Zweck der Verarbeitung?
AGIL ist verpflichtet, zur gesetzlichen Aufgabenerfüllung, die erforderlichen Daten zu erheben und zu verarbeiten. Die gesetzlichen Aufgaben sind (§ 199 SGB VII (Berufsgenossenschaft):
• die Feststellung der Zuständigkeit und des Versicherungsstatus
• die Erbringung der Leistungen einschließlich Überprüfung der Leistungsvoraussetzungen
• die Berechnung von Beitragsberechnungsgrundlagen und Beiträgen
• die Verhütung von Versicherungsfällen, die Abwendung von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie die Vorsorge für eine wirksame Erste Hilfe
• die Erforschung von Risiken und Gesundheitsgefahren für die Versicherten. Eine Weiterverarbeitung von personenbezogenen Daten, die für einen konkreten Zweck erhoben wurden, ist nur zulässig, Informationspflichten Unternehmer dem Sozialgesetzbuch verarbeitet und nur die Beschäftigten der VBG Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten, die diese Daten zur Aufgabenerfüllung benötigen. Die VBG ist gesetzlich befugt und verpflichtet, alle erforderlichen personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 c, e DSGVO i.V.m. §§ 199 SGB VII ff, 67 SGB X ff zu erheben und zu verarbeiten. Da die VBG ihre Aufgabe nur mit vollständigen Daten erfüllen kann, besteht für Sie eine Unterstützungs-, Mitteilungs-, Auskunfts- sowie Anzeigepflicht (§§ 191-193 SGB VII, § 98 SGB X). Soweit möglich erhebt die VBG die erforderlichen personenbezogenen Daten direkt bei Ihnen. Dies ist jedoch nicht immer möglich. Aus diesem Grund gibt es gesetzliche Ausnahmen von dem Direkterhebungsgrundsatz und es dürfen die personenbezogenen Daten bei anderen Stellen angefordert werden (§ 67a SGB X), wie z.B. von:
• Leistungserbringern (insbesondere andere Unfallversicherungsträger oder deren Spitzenverband, Renten- oder Krankenversicherungsträger sowie die Bundesagentur für Arbeit bzw. Träger der Grundsicherung)
• Staatlichen Behörden für den Arbeitsschutz (Gewerbeaufsichtsämter)
• Meldebehörden, Hauptzollämtern
• Verwaltungsbehörden für Bußgeldverfahren, Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften,
• Anderen Unternehmen (z.B. bei Unfalluntersuchungen oder Expositionsermittlungen in Berufskrankheitenverfahren)
• Externen Fachkräfte für Arbeitssicherheit und externen Betriebsärzte bzw. deren überbetrieblichen Dienste. Auch für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an andere Stellen gibt es gesetzliche Regelungen (siehe V. Wer erhält Kenntnis von Ihren Daten?).

Neben den gesetzlichen Verpflichtungen/Befugnissen ist eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch mit Ihrer Einwilligung möglich (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Sofern eine solche Einwilligung erforderlich werden sollte, werden wir uns im weiteren Verwaltungsverfahren direkt an Sie wenden und Sie über die Bedingungen Ihrer Einwilligung informieren.

15. Auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet?
Ihre personenbezogenen Daten unterliegen dem Sozialgeheimnis.

Personenbezogene Daten sind auch Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse (§ 35 SGB I). Das bedeutet, dass AGIL diese Daten nur im Umfang der gesetzlichen Bestimmungen nach Informationspflichten Unternehmer dem Sozialgesetzbuch verarbeitet und nur die Beschäftigten Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten erhalten, die diese Daten zur Aufgabenerfüllung benötigen. AGIL ist verpflichtet, alle erforderlichen personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 c, e DSGVO i.V.m. §§ 199 SGB VII ff, 67 SGB X ff zu erheben und zu verarbeiten. AGIL kann ihre Aufgabe nur mit vollständigen Daten erfüllen, daher besteht für Sie eine Unterstützungs-, Mitteilungs-, Auskunfts- sowie Anzeigepflicht (§§ 191-193 SGB VII, § 98 SGB X). Soweit möglich erhebt AGIL die erforderlichen personenbezogenen Daten direkt bei Ihnen. Dies ist jedoch nicht immer möglich. Aus diesem Grund gibt es gesetzliche Ausnahmen von dem Direkterhebungsgrundsatz und es dürfen die personenbezogenen Daten bei anderen Stellen angefordert werden (§ 67a SGB X), wie z.B. von:
• Leistungserbringern (insbesondere andere Unfallversicherungsträger oder deren Spitzenverband, Renten- oder Krankenversicherungsträger sowie die Bundesagentur für Arbeit bzw. Träger der Grundsicherung)
• Staatlichen Behörden für den Arbeitsschutz (Gewerbeaufsichtsämter)
• Meldebehörden, Hauptzollämtern
• Verwaltungsbehörden für Bußgeldverfahren, Polizeibehörden und Staatsanwaltschaften
• Anderen Unternehmen (z.B. bei Unfalluntersuchungen oder Expositionsermittlungen in Berufskrankheitenverfahren)
• Externen Fachkräfte für Arbeitssicherheit und externen Betriebsärzte bzw. deren überbetrieblichen Dienste. Auch für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an andere Stellen gibt es gesetzliche Regelungen (siehe V. Wer erhält Kenntnis von Ihren Daten?). Neben den gesetzlichen Verpflichtungen/Befugnissen ist eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auch mit Ihrer Einwilligung möglich (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Sofern eine solche Einwilligung erforderlich werden sollte, werden wir uns direkt an Sie wenden und Sie über die Bedingungen Ihrer Einwilligung informieren.

16. Welche Kategorien personenbezogener Daten können verarbeitet werden?
Relevante personenbezogene Daten sind:
• Allgemeine Personen- bzw. Unternehmensdaten (z.B. Name, Vorname, Firmenbezeichnung, Anschrift, Kommunikationsdaten, Gesellschaftsform, gesetzliche Vertreter bzw. Mitteilungsempfänger), berufliche Daten aus dem Lebenslauf (z.B. Zeugnisse, Abschlüsse, Zusatzqualifikationen, Sprach- und EDV-Kenntnisse)
• Ordnungsmerkmale (z.B. Bewerbernummer, Mitarbeiternummer, Kundennummer)
• Bankdaten (z.B. Kontodaten für Gehaltszahlung, Beitragsberechnungsdaten)
• Sozialversicherungsnummer für die Krankenkassen
• Steuer-Identnummer und Steuerklasse für das Finanzamt
• Berufsgenossenschaften (z.B. Anzahl der Arbeitstage bzw. Stunden, Anzahl der Beschäftigten, Bruttolohnsumme)
• Unfalldaten/Berufskrankheiten (z.B. Unfallnummer, Datum, Person, Listennummer der Berufskrankheit)
• Präventionsdaten (z.B. Daten zur Arbeitsschutzorganisation im Unternehmen einschließlich Daten zur sicherheitstechnischen und arbeitsmedizinischen Betreuung, Angaben zum Arbeitsverfahren, -abläufen, -stoffen und –mitteln, Angaben zu Tätigkeiten)

17. Wer erhält Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten?
Datenübermittlungen an Stellen außerhalb AGIL erfolgen ausschließlich aufgrund gesetzlicher Übermittlungsbefugnisse (§§ 199 Abs. 2 SGB VII, 67e - 77 SGB X) oder mit Ihrer Einwilligung. Mögliche Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten außerhalb AGIL:
• Lohnabrechnungsprogramm (Microtech)
• Ihre gewählte Krankenkasse (Sozialversicherung)
• Finanzamt Düren (Lohnsteuer)
• Spitzenverband der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (Lohnnachweis digital, Statistik, Zentrale Expositionsdatenbank)
• Staatliche Behörden für den Arbeitsschutz (Gewerbeaufsichtsämter)
• Gerichte (nach Aufforderung)
• Bundesagentur für Arbeit (nach Aufforderung)
• Pfändungs- und Abtretungsgläubiger (nach Aufforderung und Beweispflicht)
• Entleiher im Falle der Haftung bei Arbeitnehmerüberlassung
• Kunden (ausschließlich berufliche Daten)
• Erbringer von Präventionsleistungen (§§ 14, 23 und 24 SGB VII)

18. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert?
Die Daten werden solange gespeichert, wie es zur Aufgabenerfüllung einschließlich der Erfüllung der gesetzlichen, satzungsmäßigen oder vertraglichen Aufbewahrungsverpflichtung erforderlich ist.

19. Welche Datenschutzrechte haben Sie?
Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten und das Recht Ihre Akte einzusehen. Einschränkungen sind unter bestimmten Voraussetzungen gesetzlich vorgesehen, insbesondere, wenn Rechte Dritter betroffen sind. Soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, haben Sie auch das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 15 – 18 DSGVO).

20. Ihr Beschwerderecht
Sollten Sie der Ansicht sein, bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ihren Rechten verletzt worden zu sein, können Sie sich auch an die Datenschutzaufsichtsbehörde wenden.

Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Husarenstr. 30 53117 Bonn
Tel.: 0228 997799-0 Fax 0228 997799-550
poststelle@bfdi.bund.de

Mit Ihrer Einwilligung akzeptieren Sie die Erhebung, die Verarbeitung und Nutzung sowie bei der Übermittlung Ihrer Personendaten - wie oben beschrieben – ausdrücklich.

21. Ihr Widerrufsrecht
Wurde die Datenverarbeitung mit Ihrer Einwilligung vorgenommen, haben Sie selbstverständlich jederzeit das Recht Ihre Einwilligung zu widerrufen. Beachten Sie jedoch, dass der Widerruf nicht rückwirkend möglich ist, das heißt die bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen bleiben rechtmäßig. Den Widerruf können Sie gegenüber der Verantwortlichen abgeben (siehe I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?).

VORLAGE:

Hiermit widerrufe ich: ____________________________
(Name und Vorname)

mit sofortiger Wirkung, meine Einwilligung.____________________________
Ort & Datum

____________________________
Unterschrift